06. November 2018 um 16:52 Uhr

Person in Notlage→ Marienthal

            Einsätze 2018             

Besucherzähler

Besucher seit dem 01.10.2011

Tragbare Leitern

Die tragbaren Leitern gehören normalerweise in die Gruppe der Rettungsgeräte, verdienen jedoch aufgrund ihrer hohen einsatztaktischen Bedeutung die Aufmerksamkeit in einem eigenen Kapitel. Mit ihnen besteht nämlich oft die letzte Möglichkeit einen Rettungs- und Angriffsweg aufzubauen, wenn die normalen Zugänge wegen Abbrandes oder Einsturzgefahr nicht mehr benutzt werden können. Sie werden auf Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt und an der Einsatzstelle von der Mannschaft zum eigendlichen Einsatzort ihrer getragen.

Es gibt die Hakenleiter (DIN 14710), Klappleiter (DIN 14713), Steckleiter (DIN 14711) und 3-teilige Schiebleiter (DIN 14715). Alle Leitern zeichnen sich durch ihren jeweiligen besonderen einsatztaktischen Wert aus.

Klappleiter

Aufbau

In Form eines Vierkantholzes mit abgerundeten Enden, wenig Platzbedarf

Länge

3,26 m

Gewicht

10 kg

Einsatz

Zur Überbrückung kleiner Höhenunterschiede oder als Rammbock

Rettungshöhe

3,0 m (1. OG)

benötigte Kräfte

1 Feuerwehrmann

4-teilige Steckleiter

Aufbau

A-Teil: 2 Holme, 9 Sprossen

B-Teil: 2 Holme, 7 Sprossen

Länge

2,70 (4,60/6,50/8,40) m

Gewicht

10 kg je Element (Alu)

Einsatz

Aufstiegs- oder Rettungsleiter

Rettungshöhe

7,20 m (2.OG)

benötigte Kräfte

3-4 Feuerwehrmänner

Schiebeleiter

Aufbau

je 17 Sprossen Unter- und Mittelleiter

16 Sprossen Oberleiter 2 Stützen,

3 auf einander laufende Leiterteile

2 Seilzüge:

Zugseil aus Polyester, 14 mm

Drahtseil, 5 mm

Länge

14,0 m

Gewicht

75 kg (Alu), 100 kg Holz

Einsatz

Aufstiegs- oder Rettungsleiter

Rettungshöhe

12,0 m (3. OG)

benötigte Kräfte

4 Feuerwehrmänner

LF 16 / TS

TLF !6/25


Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Stadt Eckartsberga